Zum Vergrößern auf die Bilder "klicken"

Weitere Infos unter den Bildern

Dieser 1972er T2ab Riviera Camper ist ein Erstlack-Survivor, in unglaublich gut erhaltenem Karosseriezustand. Die Besonderheit des T2ab Zwittermodells, das es so nur 1972 gab, ist die Mischung der besten Karosseriemerkmale des T2a und des T2b. Der T2ab hat noch die klassischere Front, sowie die klassischeren Stoßstangen des bis 1971 gebauten T2a. Gleichzeitig aber bereits den größeren Motorraum, des ab 1973 gebauten T2b. Der Motorraum war zur Aufnahme der leistungsstärkeren (Typ4) Flachmotoren notwendig, so wie er auch in diesem T2ab verbaut ist. Die Firma Riviera war in den ´70er Jahren in den USA neben Westfalia der größte Hersteller von Wohnmobilen auf VW Bus Basis. Diese Fahrzeuge wurden, genau wie auch dieser Bulli, offiziell über die Volkswagen-Vertragshändler vertrieben.

 

Dieser Camper lief 1972 in Hannover vom Band und wurde als Neuwagen in die USA, nach Idaho ausgeliefert. Hier wurde er bis 1984 vom Erstbesitzer gefahren und dann an den zweiten Besitzer im US-Bundesstaat New Mexico verkauft. Dieser fuhr den Bulli bis 1991 und stellte ihn dann auf seinem Grundstück ab. Hier hat der Wagen 28 Jahre bis zu unserem Kauf vor einigen Wochen gestanden. Es sind Unterlagen zur Historie, über Werkstattbesuche, aber auch Urlaubsreisen mit dem Bus und weitere Dokumente, zurück bis 1984 vorhanden.

Durch das trockene und warme Klima in New Mexico befindet sich die Karosserie in traumhaftem Zustand. Die Bilder des Unterbodens sprechen sicherlich für sich, der Bulli glänzt in den Radkästen mehr als an der Außenseite. Und hier wurde nichts trockeneisgestrahlt etc.. Dieser Unterboden ist unberührt, ungeschweißt und sehr gut erhalten. Der malagarote Erstlack ist durch Sonne und Wüstensand patiniert, wie man es nie künstlich erzeugen könnte. Diese Optik muss man eigentlich unbedingt in jetzigem Zustand erhalten.

 

Die originale Innenausstattung bietet mit der hinteren Klappbank und dem Aufstelldach, Schlafplätze für vier Personen. Genau wie der Rest des Bullis ist auch die Innenausstattung unberührt und gut erhalten. Die Polster und Bezüge sollten allerdings erneuert werden.

Der 1,7 Liter Flachmotor mit 66 PS (Motorkennbuchstabe CB) passt ins Baujahr, sollte somit höchstwahrscheinlich auch noch der erste Motor des Wagens sein. Der Motor dreht, einen Startversuch haben wir ohne Ölwechsel und Tankreinigung etc., nach der langen Standzeit nicht unternommen. Das Getriebe schaltet in alle Gänge, die Bremsen haben Druck, die Handbremse zieht.

 

Alles in allem bietet dieser Riviera Camper die perfekte Ausgangsbasis um im nächsten Sommer einen absoluten Hingucker zu fahren. Wenn zehn Bullis auf einer Oldtimerveranstaltung stehen, neun restaurierte und einer in dieser Optik… welcher zieht mehr Blicke auf sich ;-)

 

Preis: Verkauft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klassiker-Garage-West Langohr UG