Zum Vergrößern auf die Bilder "klicken"

Weitere Infos unter den Bildern

´74er T2b Adventure Camper. Wir haben nie einen besseren Adventure gesehen als diesen, darüber hinaus hat er eine mit vielen Belegen nachvollziehbare Historie. Und da wir die Geschichte des Bullis vom Vorbesitzer komplett kennen, möchten wir sie hier auch weitergeben.

 

Der Camper wurde 1974 vom örtlichen VW Händler in Santa Barbara / Kalifornien an den Erstbesitzer verkauft. Dieser Mann war ein Kriegsveteran aus dem zweiten Weltkrieg und saß im Rollstuhl. Er konnte den Bulli gar nicht selber fahren, sondern brauchte ein Fahrzeug mit Hochdach, in dem er im Rollstuhl sitzend hinten ausreichend Platz hatte. Auf diese Weise wurde der Bus 13 Jahre lang genutzt und dann bei exakt dem gleichen VW-Händler wieder in Eintausch gegeben. Dieser machte dann leider aus heutiger Sicht etwas wirklich sehr ärgerliches. Der Bulli hatte normale Gebrauchsspuren eines 13 Jahre alten Gebrauchtwagens, deshalb ließ er ihn kurzerhand in den originalfarbtönen kasanrot / pastellweiß neu lackieren. Tim, der zweite Besitzer des Wagens lebt in Alaska und hat dort eine Sammlung klassischer VW. Seine Mutter lebt in Malibu. Für die Besuche bei seiner Mutter und die damit verbunden Ausflüge und Reisen durch die USA, suchte er 1987 einen Camper und kaufte den Bulli bei besagtem VW-Händler. Er wurde somit 31 Jahre lang lediglich für diesen Zweck genutzt und stand ansonsten in einer geschlossenen Garage bei seiner Mutter. Warum wurde er jetzt verkauft? Tims Mutter ist 97 Jahre und kann nicht mehr alleine in dem Haus wohnen. Das Haus wird verkauft, der Camper muss aus der Garage.

 

Und genau passend zur Historie befindet sich auch der Zustand des Bullis. Dass sich die Karosserie in sensationellem, ungeschweißtem Zustand befindet, brauchen wir sicherlich nicht erwähnen. Die Bilder der Böden sprechen für sich. Dadurch dass der Bulli ständig in der Garage stand, blieb die Innenausstattung von der kalifornischen Sonneneinstrahlung verschont und befindet sich in annähernd neuwertigem Zustand. Keine Risse im Armaturenbrett, sehr gut erhaltene Sitze und Verkleidungen, etc. Der Camper bietet Schlafplätze für vier Personen, die hintere Bank ist ab Werk eine Klappbank, auf der ausgezogenen Liegefläche unter dem Hochdach sind zwei weitere Schlafplätze vorhanden. Der Beifahrersitz hat eine Drehkonsole.

 

Der Bulli wurde trotz der geringen Nutzung regelmäßig gewartet. Tim wollte vor einigen Jahren mehr Leistung haben, um auf den Interstates eine höhere Reisegeschwindigkeit zu erreichen. Deshalb wurde der Hubraum des Motors auf 2,6 Liter erhöht und mit relativ geringer Verdichtung aber weiteren Komponenten auf ca. 140 PS gebracht. Damit der Bulli auch in Deutschland TÜV und H-Kennzeichentauglich ist, liegt ein zum Baujahr passender, originaler 1,8 Liter Typ 4 schon bei uns in Hückelhoven bereit. Der leistungsgesteigerte Motor wird durch diesen ersetzt. Der Bulli wird somit in einigen Wochen mit TÜV und H-Kennzeichen angeboten.

 

Der Preis folgt nach Abschluss der Arbeiten.

 

Preis: folgt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klassiker-Garage-West Langohr UG