Zum Vergrößern auf die Bilder "klicken"

Weitere Infos unter den Bildern

Ankunft bei uns in Hückelhoven im Juli

 

Für die späten Vanagon hatte VW den Carat auf den Markt gebracht, eine Ausstattungsvariante, die nochmal luxuriöser sein sollte, als die des Vanagon GL. Da der GL allerdings schon sehr umfangreich bestückt war, sieht man die Vanagon Carat nur sehr selten.

 

Wie auch bereits die GL Version, hatte der Carat ab Werk die Multivan Stoßstangen und Beplankungen, mit Frontspoiler, Doppelscheinwerfern, ringsum Grünglas, mit Ausstellfenstern in den vorderen Türen und Schiebefenstern in der Mitte, sowie in Wagenfarbe lackierten und elektrischen Spiegeln. Der Innenraum bekam Veloursitze mit Armlehnen vorne, das gepolsterte Lenkrad und Armaturenbrett, Drehzahlmesser, Digitaluhr und die große Klimaanlage. Der Carat wurde zusätzlich mit luxuriöser gestalteten Tür und Seitenverkleidungen und Extras wie Zentralverriegelung, elektrischen Fensterhebern und Tempomat ausgestattet.

 

Unser Vanagon Carat wurde im März 1990 im VW Werk in Hannover gebaut und im Mai des gleichen Jahres an seine erste und bis heute einzige Besitzerin, einer Dame aus Lakewood im Los Angeles County ausgeliefert. Wir konnten den Bulli über einen Vermittler in Los Angeles kaufen, haben die Vorbesitzerin deshalb leider nicht persönlich kennengelernt.

 

Der Bulli befindet sich annähernd komplett im tornadoroten Erstlack, einem Farbton den man in Deutschland vom Limited Last Edition kennt, warum auch immer, in den USA kaum zu finden ist. Abgesehen von einer kleinen Roststelle am vorderen Scheibenrahmen, ist die Karosserie gut erhalten. Alle typischen Problemstellen wie Karosserienähte, Türkanten etc. und auch der Unterboden sind in sehr gutem Zustand. Leider gibt es eine Beschädigung um den Tankeinfüllstutzen herum. Die Innenseite des Radhauses sieht gut aus, deshalb sollte der Schaden nach unserer Meinung ohne Austausch von Karosserieteilen instand zu setzen sein. Wir haben hier einige zusätzliche Bilder gemacht. Das an dieser Stelle fehlende Teil der Beplankung ist vorhanden. Die Innenausstattung ist original, mit einigen Spuren der Jahre.

 

Der Bulli wurde mit dem 2,1 Liter Motor mit 95PS (Motorkennbuchstabe MV) sowie Schaltgetriebe ausgeliefert. Wir haben ihn gestern ca. 50 Kilometer durch LA gefahren. Er fährt, schaltet und bremst, wurde aber scheinbar seit Jahren nicht mehr häufig bewegt. Er benötigt deshalb vor einer TÜV Vorführung zumindest eine technische Durchsicht, Inspektion und den Austausch von Verschleißteilen. Ein Video vom laufenden Motor ist vorhanden, wir senden es bei Interesse gerne per WhatsApp zu.

 

Nach der Ankunft in Deutschland im Juli, werden wir den Carat optisch aufbereiten, den Schaden an der Karosserie beseitigen lassen und alle Arbeiten für den TÜV und das H-Kennzeichen durchführen. Der Preis für den zulassungsbereiten Bulli folgt dann wie immer, nach Abschluss aller Arbeiten. Auch hier ist ein Verkauf in jetzigem Zustand möglich, der Preis, so wie der Bulli jetzt ist, abholbereit bei uns in Hückelhoven:

 

Preis: 15.900 Euro

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klassiker-Garage-West Langohr UG