Zum Vergrößern auf die Bilder "klicken"

Weitere Infos unter den Bildern

Ankunft bei uns in Hückelhoven im März

 

Diesen Vanagon Survivor konnten wir in Kalifornien sichern. Der unrestaurierte T3 Westfalia war nach 38 Jahren immer noch in erstem Besitz. Der Bulli wurde im Oktober 1984 im Volkswagen Nutzfahrzeuge Werk in Hannover gebaut. Bestellt hatte ihn der Lone Star Volkswagen Dealer in San Antonio im US-Bundesstaat Texas. Drei Tage vor Weihnachten 1984 traf der Bulli dann per Schiff in Texas ein, um kurze Zeit später im Showroom von Lone Star VW ausgestellt zu werden. Hier bleib der Wagen dann über den Winter stehen, wurde im Frühling 1985 scheinbar für verschiedene Probefahrten genutzt, um nach 239 Meilen verkauft zu werden. Kurz vor den Sommerferien wurde er dann als Wohnmobil auf seinen Erstbesitzer zugelassen. Gefahren wurde er rund 7.000 Meilen pro Jahr, zog zwischenzeitlich mit seinem Besitzer in die Nähe von Sacramento in Kalifornien, um dann im Jahr 2007 auf dem Grundstück neben dem Haus abgestellt zu werden. Hier stand der Camper nun die letzten 16 Jahre unangetastet herum. Bis wir ihn gestern mit Hilfe eines Freundes vor Ort kaufen konnten. Huckepack per Autotrailer ging es dann 650 Kilometer zu unserem Verschiffer nach Long Beach, von wo aus sich der Bulli nun auf die Reise zurück nach Deutschland macht.

 

Der Wagen befindet sich bis heute überwiegend im timorbeigen Erstlack. Die Karosserie ist ungeschweißt und in sehr gutem Zustand. Auch alle Werksaufkleber sind noch an ihrem Platz. Leider gibt es ringsherum ein paar „Kampfspuren“ die wir nach der Ankunft in Deutschland von unserem Karosserie- und Lackierbetrieb entfernen lassen werden. Der Bulli soll ansonsten natürlich möglichst im Erstlack bleiben. Die Innenausstattung befindet sich ebenfalls komplett im Originalzustand und wurde mit einigen Extras bestellt. Neben der zum Bett umklappbaren Rückbank, zwei zusätzlichen Schlafplätzen im Aufstelldach, der Küchenzeile mit Kocher und Kühlschrank und den vorderen Drehsitzen, hat Lone Star VW den Camper mit dem selten zu findenden mittleren Zusatzsitz bestellt. Als Vanagon GL hat er zusätzlich das gepolsterte Lenkrad und Armaturenbrett mit Drehzsahlmesser und Digitaluhr, sowie ringsherum grüne Wärmeschutzverglasung. Der erste Faltenbalg im Aufstelldach hat einige kleine Löcher und wird deshalb erneuert.

 

Der originale 1,9 Liter WBX Motor mit 83PS (Motorkennbuchstabe DH) wurde vor unserem Kauf bereits vom Vorbesitzer wiederbelebt. Zuvor hatte er Zündkerzen, Motoröl und Kühlflüssigkeit gewechselt und eine neue Batterie verbaut. Der Bulli fährt, schaltet und bremst, sollte nach der langen Standzeit natürlich insgesamt technisch durchgesehen werden. Nach der Ankunft in Deutschland werden wir ihn deshalb auch technisch überprüfen und für den TÜV und das H-Kennzeichen vorbereiten. Er steht dann im Frühjahr 2024 zulassungsbereit zum Verkauf. Der Preis folgt mit vielen neuen Bildern nach Abschluss aller Arbeiten.

 

Preis: folgt

Druckversion | Sitemap
© Klassiker-Garage-West Langohr UG